leicht

* * *

leicht [lai̮çt] <Adj.>:
1. geringes Gewicht habend, nicht schwer [zu tragen] /Ggs. schwer/: ein leichter Koffer; das Paket ist leicht.
2. bekömmlich (weil es den Magen nicht belastet):
eine leichte Mahlzeit.
Syn.: leicht verdaulich, verträglich.
3. nur schwach ausgeprägt, von geringem Ausmaß, kaum merklich:
eine leichte Verletzung; leichter Regen; leichtes Fieber; ihr Gesicht war leicht gerötet; ich war leicht irritiert.
Syn.: geringfügig, minimal.
4. keine Schwierigkeiten bereitend, mühelos [zu bewältigen]:
leichte Arbeit; es war nicht leicht für mich, Abschied zu nehmen; dieses Problem lässt sich leicht lösen; die Maschine ist leicht zu bedienen.
Syn.: bequem, einfach, kinderleicht (emotional), mit Leichtigkeit, ohne Mühe, spielend, unkompliziert, unschwer.
5. schnell, mühelos:
sie lernt, begreift leicht; er wird leicht böse; sie hat immer leicht wieder eine Arbeit gefunden; der Stoff lässt sich leicht färben.
Syn.: geschwind (veraltend, noch landsch.), rasch, wie der Blitz (ugs.), zügig.
6. ohne besonderen geistigen Anspruch, nur unterhaltend:
leichte Musik, Lektüre.
Syn.: einfach, simpel, unkompliziert.

* * *

leicht 〈Adj.; -er, am -es|ten〉
I 〈attr.; präd.〉
1. von geringem Gewicht (Gegenstände, Gepäck)
2. geringfügig, unbedeutend (Fehler, Strafe, Wunde)
4. bekömmlich, nicht schwerverdaulich (Speise, Wein)
5. 〈fig.〉
5.1 einfach, nicht schwierig (Aufgabe)
5.2 oberflächlich, leichtfertig, leichtsinnig
● etwas auf die \leichte Achsel, Schulter nehmen 〈fig.〉 nicht ernst nehmen; \leichtes Blut haben 〈fig.〉 leichtsinnig sein; ein \leichter Bursche, \leichtes Mädchen 〈fig.〉; \leichten Herzens unbeschwert u. fröhlich; eine \leichte Hand haben eine geschickte H.; \leichte Kleider sommerliche, luftige, dünne Kleider; \leichte Krankheit; ein \leichtes Lächeln die Andeutung eines L.; \leichter Lebenswandel; \leichte Lektüre 〈fig.〉 anspruchslose, unterhaltende L.; die \leichte Muse 〈fig.〉 die unterhaltende Kunst; \leichte Musik 〈fig.〉 Unterhaltungsmusik; \leichten Sinnes 〈fig.〉; \leicht Verletzte(r) = Leichtverletzte(r); \leicht Verwundete(r) = Leichtverwundete(r); \leichter Wind\leicht machen = leichtmachen; eine Sache \leichter machen das Gewicht einer S. verringern; jmdn. um 100 Euro \leichter machen 〈fig; umg.〉 ihm mit List 100 Euro abnehmen; ihm 100 Euro stehlen; sein: das ist, 〈umg.〉 geht ganz \leicht 〈fig.〉 das ist nicht schwierig; das ist mir ein Leichtes das macht mir keine Mühe, keine Schwierigkeiten; jetzt ist mir viel \leichter 〈umg.〉 jetzt bin ich sehr erleichtert ● nichts \leichter als das! das ist schnell getan; das ist eine Kleinigkeit für mich; mir ist so \leicht ums Herz unbeschwert, heiter, froh; und wie \leicht ist dann ein Unglück geschehen wie oft, wie schnell
II 〈adv.〉
1. ohne Schwierigkeiten, mühelos, schnell
2. ein wenig, etwas
aufgehen: das Schloss geht \leicht auf; \leicht begreifen; eine Arbeit \leicht fertigbringen; man findet nicht \leicht einen besseren Arbeiter; das ist \leicht gesagt so einfach ist das (in Wirklichkeit) nicht; das ist \leichter gesagt als getan; das ist \leicht zu verstehen\leicht entzündlich = leichtentzündlich; das ist \leicht möglich das ist gut, wohl möglich, das kann schon sein; diese Wurst wird \leicht schlecht; der Stoff wird \leicht schmutzig; das ist \leicht übertrieben; \leicht verdaulich = leichtverdaulich; er ist \leicht verletzt, gekränkt, beleidigt schnell verletzt, gekränkt, beleidigt; 〈aber〉 \leicht verletzt = leichtverletzt; \leicht verständlich = leichtverständlich; →a. Kauf
[<ahd. liht(i), engl. light, got. leihts <germ. *liht(j)a- <*linht(j)a- <*lenguh-t(i)o; zu idg. *le(n)guh- „leicht in Bewegung u. Gewicht“]

* * *

leicht <Adj.> [mhd. līht(e), ahd. līht(i), verw. mit gelingen]:
1.
a) von geringem Gewicht, nicht schwer:
-es Gepäck;
ein -er Koffer;
das Material ist, wiegt l.;
sie ist l. wie eine Feder (wiegt sehr wenig);
er ist 65 Kilo l. (ugs. scherzh.; wiegt 65 Kilo);
mach dich mal bitte l.!;
Ü -e (aus dünnem Stoff hergestellte, luftige) Kleidung;
-es (nicht derbes) Schuhwerk;
-e (kleinkalibrige) Waffen;
-e (mit kleineren Geschützen ausgerüstete) Artillerie;
die Häuser sind l. (nicht massiv) gebaut;
l. (mit wenigen dünnen Kleidungsstücken) bekleidet;
l. (mit kleinkalibrigen Waffen) bewaffnet;
R gewogen und zu l. befunden (geprüft u. für nicht gut genug, für unzureichend befunden);
jmdn. um etw. -er machen (ugs.; jmdn. erleichtern 3);
b) nicht schwerfällig, beweglich, geschickt:
einen -en Gang haben;
-en Schrittes davongehen.
2.
a) keine große Anstrengung, keinen großen Einsatz erfordernd; nicht schwierig, 1einfach (2 a), unkompliziert:
eine -e Arbeit;
er hat einen -en Dienst;
das ist kein -er (leichtfallender) Entschluss;
sie hatte ein -es Leben (es ging ihr immer gut, sie hatte es nie schwer);
die Frage ist nicht l. zu beantworten;
die Maschine ist l. zu bedienen;
das kannst du l. sagen (du bist nicht in meiner schwierigen Situation);
sie hat l. reden (sie ist nicht in der schwierigen Situation);
sie hat es niemals l. gehabt (hatte kein leichtes Leben);
sie hatte es nicht l. mit ihrem Mann;
es war nicht l. für sie, sich allein durchzuschlagen;
nach seinen Worten wurde es uns allen etwas -er (fühlten wir uns etwas besser);
jmdm. eine Aufgabe, einen Entschluss l. machen;
es jmdm. l. machen, sich für etw. zu entscheiden;
du hast es dir dabei sehr l. gemacht (hast dir dabei sehr wenig Mühe gegeben);
<subst.:> es wird Ihnen ein Leichtes sein (es wird Sie nicht viel Mühe kosten);
R nichts [ist] -er als das (es ist ganz ohne Schwierigkeiten);
das ist l. gesagt [aber schwer getan]; das ist -er gesagt als getan (das lässt sich nicht einfach machen);
b) schnell u. ohne Schwierigkeiten:
die -e Löslichkeit des Stoffes;
etw. ist l. löslich;
der Stoff lässt sich l. färben, verarbeiten;
du kannst dir l. denken, ausrechnen, was daraus wird;
so jemanden findest du nicht so l. wieder;
l. entzündliches Material;
l. verdauliche Speisen;
l. verderbliche Waren, Speisen;
der Text ist in l. verständlicher Sprache abgefasst;
l. beschwingt (angeregt und heiter) ging sie nach Hause;
es ist l. (ohne Weiteres) möglich, dass ich schon früher fahre;
er wird nicht so l. bereit sein, das zu tun;
sie findet so l. (so schnell) kein Ende;
c) mühelos, spielend:
er hat eine -e Auffassungsgabe;
er lernt, begreift l.
3. geringfügig, von geringem Ausmaß, nur schwach ausgeprägt o. Ä.:
er hat einen -en Akzent;
es gab einen -en Rückschlag;
-er Regen;
-es Fieber;
-e Zweifel;
er bekam einen -en Stoß;
die l. verletzten Passagiere;
ein l. verwundeter Soldat;
es hat l. geschneit;
sein Gesicht war l. gerötet;
er war l. irritiert, verstört;
er schielt l. (ein wenig);
die Preise sind l. gefallen.
4. (bes. von Speisen o. Ä.) bekömmlich, gut verträglich, nicht belastend:
eine -e Mahlzeit;
-e Kost, -e Speisen, Weine;
eine -e Zigarre;
ein -es (nicht zu intensives) Parfüm;
l. essen;
<subst.:> etwas Leichtes essen.
5.
a) heiter, unbeschwert:
-en Sinnes (beschwingt u. heiter);
der Ton der Unterhaltung war frei und l. (ungezwungen);
b) ohne hohen geistigen Anspruch, nur unterhaltend:
-e Lektüre;
-e Musik;
der Autor versteht es, l. zu schreiben;
<subst.:> ich lese am liebsten etwas Leichtes.

* * *

Leicht, das; -s: Leichtgewicht (1).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • leicht —  leicht …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • Leicht — Leicht, er, este, adj. et adv. welches dem schwer entgegen gesetzet ist, und im eigentlichsten und schärfsten Verstande nur von solchen Körpern gesagt werden könnte, welche den Mittelpunct der Schwere gleichsam von selbst zu fliehen scheinen. Aus …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • leicht — • leicht leich|ter, am leich|tes|ten Kleinschreibung: – leichte Artillerie; leichtes Heizöl; leichte Musik Großschreibung der Substantivierung {{link}}K 72{{/link}}: – er isst gern etwas Leichtes – es ist mir ein Leichtes (fällt mir sehr leicht)… …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Leicht — ist der Name folgender Personen: Albert Leicht (1922–1994), deutscher Politiker (CDU) Frank Leicht (* 1972), deutscher Fußballtrainer Hans Leicht (1886–1937), Jurist, Politiker, Dichter und Übersetzer Hugo Leicht (1934–2000), deutscher Politiker… …   Deutsch Wikipedia

  • leicht — Adj. (Grundstufe) von geringem Gewicht, nicht schwer Beispiel: Dieses Material ist sehr leicht. Kollokation: ein leichtes Gepäck leicht Adj. (Grundstufe) nicht kompliziert Synonym: einfach Beispiele: Die Aufgabe war sehr leicht. Das ist leicht zu …   Extremes Deutsch

  • leicht — Adj std. (8. Jh.), mhd. līht(e), ahd. līhti, lieht, as. līht Stammwort. Aus g. * lenht Adj., das vermutlich auf einen alten Konsonantstamm (ig.) * lengwhot /lenkwt zurückführt; ebenso gt. leihts, anord. léttr, ae. lēoht, lēht, līht, afr. līchte,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • leicht — 1. Der Koffer ist ganz leicht. Ich kann ihn allein tragen. 2. Es ist nicht leicht, Deutsch zu lernen …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • -leicht — [lai̮çt] <adjektivisches Suffixoid>: in Bezug auf das im Basiswort Genannte keine Schwierigkeiten o. Ä. bereitend: funktionsleicht; gebrauchsleicht; pflegeleicht. * * * leicht: drückt in Bildungen mit Substantiven selten mit Verben aus,… …   Universal-Lexikon

  • Leicht — Porté en Alsace Lorraine, c est un surnom donné à un homme agile ou d esprit léger (allemand leicht). Par contre, le nom Leichter correspond à un métier, celui qui châtrait les animaux (moyen haut allemand lihten) …   Noms de famille

  • Leicht — Leicht, 1) von so geringem Gewicht, daß die Schwere nicht in Betracht kommt; dann 2) Gegensatz von schwer; 3) so v.w. dünn, ohne Gehalt, z.B. leichter Stoff; 4) was wenig Anstrengung verlangt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • leicht — 1. ↑easy, ↑leger, 2. ↑light, 3. ↑facile, leggiero …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.